Businessplan-Wettbewerb Science4Life Venture Cup 2017 gestartet

Businessplan-Wettbewerb Science4Life Venture Cup 2017 gestartet

Der bundesweite Businessplan-Wettbewerb Science4Life ist Anfang September 2016 in die mittlerweile nun 19. Runde gestartet. Auf die Teilnehmer warten insgesamt 82.000 € Preisgelder. Wer schon ab Phase I des dreistufigen Businessplan-Wettbewerbs dabei sein möchte, muss sich sputen. Phase I des Businessplan-Wettbewerbs In Phase I des Wettbewerbs werden die besten Geschäftsideen prämiert. Die eingereichten Ideen werden auf ihre Markt- und Wettbewerbsfähigkeit geprüft, außerdem wird bereits an der Entwicklung eines passenden Geschäftsmodells gearbeitet. Die besten Teams erhlten folgende Preise: 30x Tagesworkshop mit Experten aus den Science4Life-Netzwerk 5x 500 € Der Einsendeschluss für die Teilnahme an Phase I ist der 21.10.2016. Phase II des Businessplan-Wettbewerbs In der zweiten Phase des Businessplan-Wettbewerbs entwickeln die Teams Konzepte aus ihren Geschäftsideen. Sie haben in dieser Phase außerdem die Möglichkeit, ihre Konzepte von Branchenexperten prüfen zu lassen. Die besten Teams erhalten folgende Preise: 20x Intensivworkshop mit individuellem Coaching 10x 1.000 € Der Einsendeschluss für die Teilnahme an Phase II ist der 13.01.2017. Phase III des Businessplan-Wettbewerbs In der letzten Phase erstellen die Teams einen vollständigen Businessplan. Zusätzlich zur Geschäftsidee geht es hierbei um Vermarktung, Realisierung und Finanzierung. Die besten Teams erhalten folgende Preise: 1.-5. Platz: Teilnahme am Gründerworkshop Platz: 25.000 € Platz: 10.000 € Platz 5.000 € Platz: 3.000 € Platz: 3.000 € -10. Platz: je 2.000 € Der Einsendeschluss für die Teilnahme an Phase III ist der 21.04.2017. Einstieg jederzeit möglich Beim Science4Life Businessplan-Wettbewerb ist der Einstieg zu jeder Phase möglich. Alle weiteren Informationen zur Teilnahme und entsprechende Unterlagen gibt es auf www.science4life.de. Sie brauchen Unterstützung? Wenden Sie sich an mich! Ich verfüge über Erfahrung bei der Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben. eMail: ballesteros@kbk-concept.de   Foto:...
Businessplan-Wettbewerbe: Welche gibt es und was bringt die Teilnahme?

Businessplan-Wettbewerbe: Welche gibt es und was bringt die Teilnahme?

Businessplan-Wettbewerbe blicken auf eine kurze, aber erfolgreiche Geschichte zurück. Entstanden sind Businessplan-Wettbewerbe aus einer in den 1980er Jahren am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelten Idee, aus dem 1990 die „MIT $100K Entrepreneurship Competition“ entstanden ist. In Deutschland wurden 1995 der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (unter Mithilfe von Günter Faltin, dem Autor von Kopf schlägt Kapital: Die ganz andere Art, ein Unternehmen zu gründen Von der Lust, ein Entrepreneur zu sein und Wir sind das Kapital. Erkenne den Entrepreneur in Dir. Aufbruch in eine intelligentere Ökonomie) und der Münchener Business Plan Wettbewerb (MBPW) ins Leben gerufen. (Quelle: Wikipedia) Das Gründer-Portal fuer-gruender.de identifizierte im Jahr 2015 insgesamt 145 Businessplan- und Gründerwettbewerbe, bei denen ein Preisgeld von insgesamt 2,9 Mio. Euro vergeben wurde. Besonders hohe Einzelpreisgelder werden mit Beträgen von 30.000 – 50.000 € bei Gründerwettbewerben vergeben. Gründerwettbewerbe legen ihren Fokus eher auf die Auszeichnung bereits gegründeter und am Markt tätiger Unternehmen bzw. Start-Ups, während Businessplan-Wettbewerbe sich eher an Gründer in der Ideen- und Vorgründungsphase richtet. Bei vielen Businessplan-Wettbewerben ist eine Teilnahme nur maximal 12-24 Monate nach der Gründung möglich. Tip: Mit Gründung ist hier nicht immer die Eintragung im Handelsregister gemeint. Wenn ein Unternehmen älter ist, aber noch nicht operativ tätig war, weil z.B. die notwendige Finanzierung noch fehlte, dann ist die Teilnahme häufig doch möglich. Einfach nachfragen! Als „Anfänger“ sollte man sich zunächst an regionalen (und wenn es passt an branchenspezifischen) Wettbewerben beiteiligen. Das Angebot an regionalen Wettbewerben ist deutlich größer als an bundesweiten Wettbewerben. Im regionalen Kontext ist der Mehrwert durch die Betreuung und das Netzwerk oft größer. Die folgenden Übersichten zeigen eine Auswahl an bundesweiten und regionalen Businessplan-Wettbewerben. Übersicht...
Wie aus Ideen erfolgreiche Gründungen werden

Wie aus Ideen erfolgreiche Gründungen werden

Gute Ideen führen nicht automatisch zu erfolgreichen Gründungen. Es braucht noch weitere Erfolgsfaktoren und letztendlich die Umsetzung. Das kurze Video gibt einen Einblick, welche Erfolgsfaktoren noch wichtig sind und was Gründungen im Life Science Bereich so besonders macht. Das Video beinhaltet zentrale Fragen von Gründungen, die im Workshop intensiv bearbeitet wurden: Bin ich ein Gründer? Will ich ein Gründer sein? (s. auch Was Ihnen vor der Gründung niemand sagt) Gründer zu sein hat viele Vorteile, aber auch einige Nachteile. Bin ich bereit, dies in Kauf zu nehmen? Bringe ich die persönlichen Eigenschaften mit, die ein erfolgreicher Gründer braucht? Entwicklung eines Geschäftsmodells Was ist ein Geschäftsmodell und wozu dient es. Worauf muss ich achten, damit es vollständig ist und funktionieren kann. Die Business Model Canvas Die Business Model Canvas ist ein erfolgreiches Tool, das maßgeblich von Alexander Osterwalder entwickelt wurde. Die Geschäftsmodellentwicklung ist mit der Business Model Canvas sehr leicht und die Methode ist auch im Life Science Bereich sehr gut einsetzbar. Wozu dient der Business Plan? Tipps & Tricks zu den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten eines Business Plans. Und jetzt geht’s wirklich los! Related posts: 7 Erfolgsfaktoren, wie Du ein erfolgreicher Gründer wirst Der Business Plan: Wofür man ihn wirklich braucht Der Business Plan: Aufbau und Struktur Was Investoren...
Science4Life e.V. prämiert Gewinner der Konzeptphase des Businessplanwettbewerbs 2015

Science4Life e.V. prämiert Gewinner der Konzeptphase des Businessplanwettbewerbs 2015

Am 01.03.2016 wurden aus 70 Einreichungen die Gewinner der Konzeptphase des Science4Life-Businessplanwettbewerbs prämiert. Die Gewinner der Konzeptphase sindATRIVA Therapeutics GmbH, Tübingen Cyprumed GmbH, Obsteig Dispendix GmbH, Stuttgart EmaCure, München FerroSens, München Ilmsens, Ilmenau NanoWired, Darmstadt Neomicra GmbH, Erlangen Otego, Karlsruhe PreOmics, Gauting   Quelle: https://www.facebook.com/science4life.ev News Picture by Stuart Miles/freedigitalphotos.net Related posts: Science4Life Venture Cup Gewinner 2016 ausgezeichnet Businessplan-Wettbewerb Science4Life Venture Cup 2017 gestartet Science4Life macht Gründen leicht – Ab sofort startet der bundesweite Businessplan-Wettbewerb Innovationspreis der BioRegionen 2015...
Innovationsakademie Biotechnologie 2015

Innovationsakademie Biotechnologie 2015

Am 19. und 20. November 2015 fand zum nunmehr sechsten Mal die Innovationsakademie Biotechnologie in Berlin statt. Innerhalb von 48 Stunden entwickelten 50 Teilnehmer neue Geschäftsideen für Produkte oder Dienstleistungen aus der Biotechnologie. Die besten Ideen wurden ausgezeichnet und erhielten je 50.000 € zur Weiterentwicklung ihrer Idee. Die Innovationsakademie Biotechnologie Die Innovationsakademie Biotechnologie wird seit 2008 jährlich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) veranstaltet. Ziel dieses exklusiven Workshops ist die Entwicklung neuer Geschäftsideen aus der Biotechnologie, aber auch die Bildung von neuen Teams aus Wissenschaftlern, erfahrenen Unternehmern und Investoren. Sie findet jeweils im Rahmen der „Gründerwoche Deutschland“ in Berlin statt. Die Plätze für die Innovationsakademie Biotechnologie sind sehr begehrt und auf maximal 50 beschränkt. Teilnehmen kann jede/r, der/die Interesse an der Biotechnologie hat, offen für Neues ist und Ideen nicht nur generieren, sondern auch realisieren möchte. Nebenbei knüpft man neue Kontakte, arbeitet intensiv und hat sehr viel Spass gemeinsam. Die Teilnehmer werden jeweils durch das BMBF nach vorheriger Bewerbung ausgewählt. Die Teilnahmebedingungen verraten wie es geht! Wer einen Vorgeschmack auf die nächste Innovationsakademie Biotechnologie haben möchte, schaut sich einfach das Video mit einigen Impressionen der letzten Jahre an oder findet auf biotechnologie.de einen ausführlichen Rückblick auf die Innovationsakademie Biotechnologie 2015! Informationen aus erster Hand Informationen aus erster Hand von ehemaligen Teilnehmern gibt es von Timo Enderle und Kathrin Ballesteros Katemann, beide selbst Teilnehmer von zwei Innovationsakademien Biotechnologie. Einfach melden!   Picture by KROMKRATHOG/ freedigitalphotos.net Related posts: Start-Ups in der Biotechnologie: Wachsen in kleinen Schritten Corporate Accelerator: Chance für die Biotechnologie oder das Ende der Freiheit? GO-Bio: 7. Runde gestartet Science4Life Venture Cup Gewinner 2016...
Was Investoren wollen

Was Investoren wollen

Bereit für die Show? Es klingt eigentlich ganz einfach: Man hat eine Erfolg versprechende Idee, ein paar Mitstreiter und einen Businessplan. Was fehlt allein ist das Kapital. Auch ganz einfach, es gibt ja Investoren, die in solche Erfolg versprechenden Ideen investieren! OK, liebe Gründer, was seid ihr denn bereit zu geben und habt ihr eure Idee auch schön hübsch gemacht? Wie hübsch darf`s denn sein Die Gründungsidee muss glänzen, eine Allerweltsidee oder eine Mee-To-Idee haben keine Chancen. Die große Frage an das Gründungsteam ist deshalb: Was ist das Alleinstellungsmerkmal? Ja, das ist immer noch wichtig. Tip: Fragen Sie sich, was Ihre Idee kann und welchen Nutzen sie für Kunden hat, die andere nicht mitbringen. Welches Problem wird dadurch gelöst? Welche Vorteile gerade Ihre Idee? Ein VC-Investor investiert in hochriskante Projekte, von denen viele keinen Profit bringen. Er erwartet als, dass möglichst Ihre Idee soviel Profit bringt, dass alle anderen Verluste mindestens dadurch ausgeglichen werden. Optimal wäre ein Multiple von 2-10 für den VC-Investor beim Exit. Das heißt, der Investor möchte gern mindestens das Doppelte bis Zehnfache seines eingesetzten Kapitals zurück haben. Das ist nicht unbedingt realistisch, zeigt aber, dass es hier um Geldverdienen geht. Tip: Zeigen Sie dem Investor, mit welchem Geschäftsmodell Sie wie Geld verdienen werden. Wer sind Ihre Kunden? Wie sieht der Markt aus? Erwartungen von Investoren an das Team Ein Investor möchte gern ein vollständiges Team sehen. Alle wichtigen Positionen sollten besetzt sein. Besonders schwierig ist für Gründer aus der Biotechnologie die Besetzung der kaufmännischen Position. Gerade diese Position ist für den Investor aber ausgesprochen wichtig, wird doch an dieser Stelle sein Geld verwaltet und hier...