Businessplan-Wettbewerb Science4Life Venture Cup 2017 gestartet

Businessplan-Wettbewerb Science4Life Venture Cup 2017 gestartet

Der bundesweite Businessplan-Wettbewerb Science4Life ist Anfang September 2016 in die mittlerweile nun 19. Runde gestartet. Auf die Teilnehmer warten insgesamt 82.000 € Preisgelder. Wer schon ab Phase I des dreistufigen Businessplan-Wettbewerbs dabei sein möchte, muss sich sputen. Phase I des Businessplan-Wettbewerbs In Phase I des Wettbewerbs werden die besten Geschäftsideen prämiert. Die eingereichten Ideen werden auf ihre Markt- und Wettbewerbsfähigkeit geprüft, außerdem wird bereits an der Entwicklung eines passenden Geschäftsmodells gearbeitet. Die besten Teams erhlten folgende Preise: 30x Tagesworkshop mit Experten aus den Science4Life-Netzwerk 5x 500 € Der Einsendeschluss für die Teilnahme an Phase I ist der 21.10.2016. Phase II des Businessplan-Wettbewerbs In der zweiten Phase des Businessplan-Wettbewerbs entwickeln die Teams Konzepte aus ihren Geschäftsideen. Sie haben in dieser Phase außerdem die Möglichkeit, ihre Konzepte von Branchenexperten prüfen zu lassen. Die besten Teams erhalten folgende Preise: 20x Intensivworkshop mit individuellem Coaching 10x 1.000 € Der Einsendeschluss für die Teilnahme an Phase II ist der 13.01.2017. Phase III des Businessplan-Wettbewerbs In der letzten Phase erstellen die Teams einen vollständigen Businessplan. Zusätzlich zur Geschäftsidee geht es hierbei um Vermarktung, Realisierung und Finanzierung. Die besten Teams erhalten folgende Preise: 1.-5. Platz: Teilnahme am Gründerworkshop Platz: 25.000 € Platz: 10.000 € Platz 5.000 € Platz: 3.000 € Platz: 3.000 € -10. Platz: je 2.000 € Der Einsendeschluss für die Teilnahme an Phase III ist der 21.04.2017. Einstieg jederzeit möglich Beim Science4Life Businessplan-Wettbewerb ist der Einstieg zu jeder Phase möglich. Alle weiteren Informationen zur Teilnahme und entsprechende Unterlagen gibt es auf www.science4life.de. Sie brauchen Unterstützung? Wenden Sie sich an mich! Ich verfüge über Erfahrung bei der Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben. eMail: ballesteros@kbk-concept.de   Foto:...
Innovationspreis der BioRegionen 2015 vergeben

Innovationspreis der BioRegionen 2015 vergeben

Unter dem Motto „Das neue ABC der Innovationen aus der Biotechnologie“ hat der Arbeitskreis der BioRegionen am 23.04.2015 im Rahmen der Deutschen Biotechnologietage 2015 in Köln den Innovationspreis 2015 an Forschungsprojekte gegen Autoimmunerkrankungen, für neue Werkzeuge zur effizienteren Nutzung von Biomasse sowie über das neue Antibiotikum CorallopyroninA gegen von Würmern verursachte Seuchen in Entwicklungsländern verliehen. Die ausgezeichneten 3 Projekte mit hohem Anwendungspotential und bereits weit fortgeschritten in der Entwicklung stammen aus dem Universitätsklinikum Regensburg (Autoimmunerkrankungen), von der Technischen Universität München (Biomasse) sowie dem Universitätsklinikum Bonn (Neues Antibiotikum gegen Wurm-Erkrankungen). Sie erfüllten unter den 34 Einreichungen aus dem ganzen Bundesgebiet am besten die Kriterien des Arbeitskreises der BioRegionen in Deutschland, der in diesem Jahr bereits zum achten Mal einen Preis für innovative Biotechnologie-Erfindungen vergibt. Die Preisverleihung wurde im Rahmen der Deutschen Biotechnologietage vorgenommen, die derzeit in Köln stattfinden. Mit dem Innovationspreis der BioRegionen werden jährlich drei herausragende wissenschaftliche Ideen aus universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen prämiert. Neben einer neuartigen, wissenschaftlichen Idee aus der Biotechnologie steht dabei auch die wirtschaftliche Nutzung der Erfindung im Vordergrund. „Wir haben den Innovationspreis der BioRegionen in Deutschland ins Leben gerufen, um die Öffentlichkeit über die Möglichkeiten und Chancen der modernen Biotechnologie zu informieren. Es ist schön und ein starkes Signal zugleich, dass die diesjährigen Preisträger eine so große Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten für die Biotechnologie belegen“, erklärt Klaus Eichenberg. Er ist Sprecher der BioRegionen und leitet mit der BioRegion STERN selbst einen sehr interdisziplinär aufgestellten Regionalverbund aus Biotechnologie, Medizintechnik, Automatisierung und Miniaturisierung.   Die 3 gleichwertigen Preisträgerprojekte des Innovationspreises 2015 in der Kurzvorstellung A: Depletion von CCR2+ Monozyten bei Autoimmunerkrankungen (Univ.Klinikum Regensburg, Prof. Mack) Bei Autoimmunerkrankungen kommt...
Science4Life macht Gründen leicht – Ab sofort startet der bundesweite Businessplan-Wettbewerb

Science4Life macht Gründen leicht – Ab sofort startet der bundesweite Businessplan-Wettbewerb

Vor wenigen Tagen startete die neue Runde des Science4Life Businessplan-Wettbewerbs. Gründer profitieren in vielfältiger Weise von einer Teilnahme, weshalb ich diesen Wettbewerb sehr empfehlen kann. Hier die Pressemitteilung von Science4Life e.V. dazu: Für Naturwissenschaftler gibt es viele Möglichkeiten, sich beruflich zu verwirklichen. Wer mit dem Gedanken spielt, sich selbstständig zu machen, ist bei der Gründerinitiative Science4Life e.V. richtig. Science4Life unterstützt seit Jahren erfolgreich angehende Gründer aus den Life Sciences und der Chemie. Der Businessplan-Wettbewerb Science4Life Venture Cup bietet ideale Voraussetzungen für langfristigen Unternehmenserfolg. Im Rahmen der Veranstaltung „Innovationsmotor Chemie“ fiel am 09.10.2014 an der Goethe-Universität-Frankfurt der offizielle Startschuss zum Wettbewerb. Sich selbst und die eigenen Ideen verwirklichen – das ist der Wunschtraum Vieler. Der Schritt, ein Unternehmen zu gründen, will jedoch gut geplant sein. Diesen Bedarf haben Sanofi und das Land Hessen schon 1998 erkannt. Über die Jahre hinweg hat sich die von ihnen ins Leben gerufene Gründerinitiative Science4Life als professionelle Anlaufstelle für Unternehmensgründer in den Bereichen Life Sciences und Chemie im deutschsprachigen Raum etabliert. Viele Gründungsinteressierte setzen seitdem auf die Kompetenz von Science4Life und ihrem umfangreichen Expertennetzwerk. Vielseitiges Fachwissen bekamen die Teilnehmer auch auf der Veranstaltung „Innovationsmotor Chemie“ vermittelt. Während es in dem Workshop um eine Orientierungstour durch die Gründerlandschaft Chemie mit ihren Besonderheiten, Anforderungen und Chancen ging, forderte Science4Life in der Abschlussrunde dazu auf, Geschäftsideen aus den Life Sciences und der Chemie in die Tat umzusetzen und am Businessplan-Wettbewerb teilzunehmen. „Von den Gründerteams, die seit 1998 erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen haben, ist heute noch die Mehrzahl mit ihren Unternehmen am Markt. Das ist eine Bilanz, die für sich spricht“, sagte Dr. Karl-Heinz Baringhaus vom Gesundheitsunternehmen Sanofi anlässlich...