Nach Hopp, Strüngmann und Maschmeyer jetzt auch auch Otto: Neuer Investor in der Biotech-Szene

Nach Hopp, Strüngmann und Maschmeyer jetzt auch auch Otto: Neuer Investor in der Biotech-Szene

In der deutschen Biotechnologie-Branche waren Dietmar Hopp und die Brüder Strüngmann besonders aktiv, wenn es um private Investitionen in Biotech-Start-Ups ging. Seit 2010 tritt auch Carsten Maschmeyer, ehemaliger AWD-Chef, als Biotech-Investor auf. Mit Michael Otto, Ausichtsratsvorsitzender der Otto Group, ist nun ein weiterer privater Investor in der deutschen Biotech-Szene aktiv. Hier die Pressemitteilung des High-Tech Gründerfonds zur Beteiligung Ottos an der Immunservice GmbH:

„Die Immunservice GmbH hat eine neue Finanzierungsrunde (Serie C) abgeschlossen, die die Entwicklung der biologischen Immuntherapieverfahren der Immunservice GmbH langfristig sicherstellt. Neben den bisherigen Gesellschaftern Helmut Ponath, Hubertus-Wald-Stiftung, High-Tech-Gründerfonds (HTGF) und Hartwig Huland hat sich auch Dr. Michael Otto, Unternehmer und Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group, an der erfolgreichen Finanzierungsrunde beteiligt.  

„Über die persönliche Unterstützung von Dr. Michael Otto ist das Immunservice Team hocherfreut. Wir haben großes Vertrauen und tiefes Verständnis für unsere Produkte und innovativen Therapievorhaben erleben dürfen, die wir dank des großen finanziellen Engagements nun sehr effizient fortführen und umsetzen werden. Dies ist ein wichtiger Tag für den Erfolg unserer Firma, aber besonders auch ein großer Fortschritt für betroffene Patienten“,  kommentieren die Geschäftsführung der Immunservice GmbH, Prof. Dr. Dr. Edith Huland (CEO) und Conny Cloppenburg (CFO).

Die Immunservice GmbH entwickelt biologische Arzneimittel, die das körpereigene Immunsystem aktivieren, Krebs- und Virusinfektionen zu eliminieren. Eine Schlüsselfunktion in dieser Immunabwehr hat Interleukin-2, ein Immunhormon das im Körper natürlicherweise vorkommt und lebensnotwendig ist. Immunservice stellt für die Arzneimittelentwicklung Interleukin-2 in innovativer Form für Spezialanwendungen her. Interleukin-2 ermöglicht, gezeigt durch Studien an Patienten, die Heilung schwerster Erkrankungen und ist deshalb Basis der immunologischen Arzneimittelentwicklungen von Immunservice.

„Immunservice hat Arzneimittelprodukte in Entwicklung, die auf breitem wissenschaftlichem Fundament stehen, mit der Europäischen Arzneimittelzulassungsbehörde umfassend abgestimmt sind  und klar am Patientenwohl orientiert sind. Die Produkte haben ein eindrucksvolles wirtschaftliches Potential und das Team der Immunservice ist hochmotiviert und erfahren, dies erfolgreich umzusetzen. Die Investitionsentscheidung fiel daher leicht“, kommentiert Dr. Michael Otto das Investment.

Im Fokus von Immunservice stehen Nierenkrebs und Melanom. Interleukin-2 ist hier bereits erwiesenermaßen wirksam bis hin zur Heilung. Immunservice entwickelt gezielt besonders gut verträgliche Therapieverfahren, um Patienten während der Therapien die Lebensqualität zu erhalten und den Zugang zu diesen innovativen potentiell heilenden Verfahren zu öffnen.

Die gut verträgliche Inhalation von Interleukin-2 führte bei Patienten bereits zu Therapieerfolgen, die Krebsmetastasen in der Lunge bildeten sich zurück und Atemnot wurde verhindert oder gelindert.  Die Europäische Arzneimittelzulassungsbehörde EMA hat Immunservice auf der Basis dieser klinischen Daten eine Orphan Designation für die inhalative Anwendung von Interleukin-2 erteilt. Für aggressive Viruserkrankungen hat Immunservice immunologische Verfahren, die in aktuellen Tiermodellen eindrucksvolles Potential zeigen.

„Von den innovativen Therapieverfahren profitieren besonders ältere Patienten, Patienten mit Begleiterkrankungen und Kinder. Zusätzlich enthält die Entwicklungspipeline der Immunservice bisher unbekannte Therapielösungen für Volkskrankheiten wie gut wirksame immunologische Behandlungsverfahren von Übergewicht und Nikotinsucht. Wir freuen uns sehr, zusammen mit einem starken Investorenkonsortium die Entwicklung der Therapieverfahren der Immunservice weiter nach vorne zu bringen“, sagt Dr. Michael Brandkamp, Geschäftsführer des HTGF.“

Quelle: Pressemitteilung High-Tech Gründerfonds

Picture by Stuart Miles/freedigitalphotos.net

The following two tabs change content below.
Biochemikerin, Business Coach, Gründungscoach und vieles mehr. Bietet mit KBK Concept Coaching & Consulting für Gründer und Ideen- und Innovations-Workshops für alle aus der Life Science-Branche. Bloggt auf Biotechster und IdeenTuner. Große Leidenschaft: Neue Ideen und ihre Verwirklichung.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.